Offenbarung4

Die vier Engel blasen ihre Posaunen – Offenbarung 8, 6-12

Offenbarung 8,6–12: 

Und die sieben Engel mit den sieben Posaunen rüsteten sich zu blasen. 7 Und der erste blies seine Posaune; und es kam Hagel und Feuer, mit Blut vermengt, und wurde auf die Erde geschleudert; und der dritte Teil der Erde verbrannte, und der dritte Teil der Bäume verbrannte, und alles grüne Gras verbrannte. 8 Und der zweite Engel blies seine Posaune; und etwas wie ein großer Berg wurde lichterloh brennend ins Meer gestürzt, und der dritte Teil des Meeres wurde zu Blut, 9 und der dritte Teil der lebendigen Geschöpfe im Meer starb, und der dritte Teil der Schiffe wurde vernichtet. 10 Und der dritte Engel blies seine Posaune; und es fiel ein großer Stern vom Himmel, der brannte wie eine Fackel und fiel auf den dritten Teil der Wasserströme und auf die Wasserquellen. 11 Und der Name des Sterns heißt Wermut. Und der dritte Teil der Wasser wurde zu Wermut, und viele Menschen starben von den Wassern, weil sie bitter geworden waren. 12 Und der vierte Engel blies seine Posaune; und es wurde geschlagen der dritte Teil der Sonne und der dritte Teil des Mondes und der dritte Teil der Sterne, sodass ihr dritter Teil verfinstert wurde und den dritten Teil des Tages das Licht nicht schien und in der Nacht desgleichen.

– Bibeltext

Nun treten die sieben Engel mit den sieben Posaunen, die in Vers 2 vorgestellt werden, vor. Die ersten vier Engel posaunen Naturkatastrophen. Obwohl die Sprache in den Versen 7 bis 13 anschaulich ist, ist die Bedeutung nicht klar. Johannes erklärt diese Bilder nicht und hält auch nicht inne, um Details zu interpretieren, wie er es manchmal in anderen Visionen tut. Aus diesem Grund haben die Menschen diesen vier Posaunen viele verschiedene Bedeutungen zugewiesen.

Zwei Dinge helfen uns, diese Verse zumindest ein wenig zu verstehen. Erstens deutet die Einfügung des letzten Siegels der Schriftrolle in diese Vision der Posaunen auf eine Parallele zwischen den beiden Visionen hin.

Da die ersten vier Siegel der zweiten Vision allesamt Ereignisse waren, die auf der Erde vor dem Gericht stattfanden, ist es wahrscheinlich, dass diese vier Posaunen denselben Schauplatz und Zeitraum beschreiben. Wenn wir dann alle vier Posaunen als ein einziges Bild betrachten, ohne jedem Detail eine Bedeutung aufzudrücken, sehen wir, dass dieser ganze Abschnitt Naturkatastrophen auf der Erde beschreibt.

Die ersten vier Posaunen der sieben Engel sind also Gottes Warnung an die Kirche, dass der Verfall der natürlichen Welt ihre endgültige Zerstörung am Tag des Gerichts ankündigt. Dieser Gedanke deckt sich mit dem, was die Heilige Schrift lehrt. „Wir wissen, dass die ganze Schöpfung seufzt wie in Geburtswehen bis auf den heutigen Tag“ (Römer 8,22). Es ist nicht schwer zu erkennen, wie die Sünde ihren Tribut in der geschaffenen Welt gefordert hat, mit Waldbränden, der Verschmutzung von Gewässern, der Zerstörung der Tierwelt und dem die Sonne verdunkelnden Smog. Das Tempo der Naturzerstörung und das Auftreten großer Naturkatastrophen wird sich beschleunigen, je näher das Ende rückt. Jesus sagte: „Es werden Zeichen an der Sonne, am Mond und an den Sternen sein…. und das Brausen und Wogen des Meeres…. und die Gestirne werden erschüttert werden“ (Lukas 21:25, 26). In jeder Generation hat sich die Warnung vor diesen vier Posaunen bis zu einem gewissen Grad erfüllt. Diese Worte unseres Herrn gelten für jede Generation: „Wenn ihr das alles seht, dann wisst ihr, dass es nahe ist und vor der Tür steht“ (Matthäus 24,33).

ähnliche Beiträge

Teil 4 – Vision von den Posaunen – Offenbarung Kapitel 8 bis 11

Jonas Schröter

Sieben Engel mit sieben Posaunen – Offenbarung 8, 1-5

Jonas Schröter

Die fünfte Posaune: Das erste Wehe – Offenbarung 8, 13-9, 11

Jonas Schröter
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner