Offenbarung3

Das Lamm öffnet das erste Siegel – Offenbarung 6, 1-2

Und ich sah, dass das Lamm das erste der sieben Siegel auftat, und ich hörte eines der vier Wesen sagen wie mit einer Donnerstimme: Komm! 2 Und ich sah, und siehe, ein weißes Pferd. Und der darauf saß, hatte einen Bogen, und ihm wurde eine Krone gegeben, und er zog aus sieghaft und um zu siegen.

Die Vision der Schriftrolle, die in den Kapiteln 4 und 5 vorgestellt wird, beginnt hier. Jesus, das Lamm, das würdig ist, öffnet das erste der sieben Siegel der Schriftrolle (siehe 5,1). Die ersten vier Siegel der Schriftrolle offenbaren vier Pferde und ihre Reiter. Diese werden gemeinhin als die vier Reiter der Apokalypse bezeichnet. Die Symbolik der Zahl 4 weist wiederum auf die Erde hin. Die vier Pferde und ihre Reiter stehen für vier Einflüsse, die die Erde beeinflussen werden, während die Kirche auf die triumphale Wiederkunft des Lammes wartet.

Alle Lebewesen auf der Erde werden von den Dingen betroffen sein, die die vier Reiter symbolisieren. Eines der vier „lebenden Wesen“ (4:6) stellt jedes der Pferde und seinen Reiter vor. Nachdem das Lamm das erste Siegel geöffnet hatte, hörte Johannes die donnernde Stimme eines der vier lebendigen Wesen sagen: „Komm!“ Dieser Befehl wurde wahrscheinlich nicht an Johannes, sondern an den ersten Reiter gerichtet.

Der erste Reiter erschien Johannes auf einem weißen Pferd (Vers 2). Er hatte einen Bogen in der Hand, erhielt eine Krone und ritt wie ein Eroberer auf einer Mission. In der gesamten Offenbarung ist Weiß das Symbol der Heiligkeit. Der Bogen weist auf die Fähigkeit hin, einen Feind zu töten. Die Krone ist ein Bild für den Sieg. In Kapitel 19 wird ein anderer Reiter auf einem weißen Pferd eindeutig als Jesus identifiziert. In dieser Vision steht der Reiter auf dem weißen Pferd kurz vor seinem endgültigen Sieg, aber dieser Reiter geht auf die Erde hinaus, „um sie zu erobern“. Wir bemerken auch, dass in dieser Vision alle Pferde und Reiter Einflüsse darstellen, nicht einzelne Personen. Dieser Reiter auf dem weißen Pferd ist also eher der Einfluss, den Jesus auf dieser Erde ausübt, die Macht seines Wortes.

Vom Beginn des Neuen Testaments bis zur Wiederkunft des Herrn wird das Wort Gottes einen scharfen, durchdringenden Einfluss auf die Erde haben. In der Offenbarung wurde das Wort bereits als zweischneidiges Schwert dargestellt, das aus dem Mund Jesu kommt (1,16; 2,12). Da das Schwert in der nächsten Vision (Vers 4) den Krieg symbolisiert, könnte der Bogen gewählt worden sein, um die durchdringende Qualität des Wortes darzustellen.

Gott verspricht, dass sein Wort wie ein Eroberer, der auf Eroberung aus ist, „vollenden wird, was ich will, und das Ziel erreichen, zu dem ich es gesandt habe“ (Jesaja 55:11). Das Wort erlangt eine Siegeskrone, wenn es die Herzen der Menschen für das Lamm gewinnt. In einer Welt des Krieges, des Hungers und des Todes stellt der Reiter auf dem weißen Pferd die einzige Hoffnung auf Eroberung dar. Als Jesus von der Endzeit prophezeite, sagte er, dass sein Wort in der ganzen Welt allgegenwärtig sein würde: „Dieses Evangelium vom Reich wird in der ganzen Welt gepredigt werden zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen“ (Matthäus 24,14).

ähnliche Beiträge

Das Lamm öffnet das sechste Siegel – Offenbarung 6, 12 – 7, 17

Jonas Schröter

Das Lamm öffnet das fünfte Siegel – Offenbarung 6, 9-11

Jonas Schröter

Das  Lamm empfängt die Schriftrolle – Offenbarung 5, 1–14

Jonas Schröter
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner