Image default
podcastLW

Die Weichen richtig stellen (Lk 16.19-31)

Ein Bauteil des Schienennetzes der Eisenbahn hat es zu sprichwörtlicher Bedeutung geschafft in unserer Umgangssprache: die Weiche. Du stellst in deinem Leben die Weichen und bestimmst damit, wohin der Zug geht. Oder es sind andere Menschen, die die Weichen stellen und du fühlst dich nicht frei oder sogar bevormundet. Jesus erzählt mit dem Gleichnis vom reichen Mann und armen Lazarus ein Gleichnis, das uns erinnern will, dass die Weichen in unserem Leben richtig gestellt werden müssen.

ähnliche Beiträge

Vorweihnachtliches Reinemachen (Mk 1, 1-8)

Jonas Schröter

Gib der Seele Flügel – Jahreswechsel

Jonas Schröter

Gottes Wort auf das Herz binden – Dtn 11, 18ff.

Jonas Schröter
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner