Image default
podcastLW

Warum lässt Gott das zu? (Hiob 38, 1-11)

Warum lässt Gott es zu, dass Menschen leiden, die gar nichts Böses getan haben? Warum hat Gott es zugelassen, dass ich damals in den Unfall verwickelt wurde oder den Job verloren habe? Hinter diesen fragenden Vorwürfen steckt unser Gerechtigkeissinn: Wer Gutes tut – dem muss es auch gut gehen! Wer Böses tut, dem wird es schlecht ergehen. Das Buch Hiob zeigt uns die Grenzen von diesem Tun-Ergehens-Zusammenhang.

ähnliche Beiträge

Das Erdbeben des Evangeliums (Apg 16, 25-34)

Jonas Schröter

Barmherzigkeit lernen (Lk 6, 36-42)

Jonas Schröter

Gottes Gebote sind leicht – wirklich? (1. Joh 5, 1-6)

Jonas Schröter